The Air we breathe ist erhältlich!

Zwei Jahre hat dieses Buch mich am Schreibtisch festgehalten, aber jetzt ist es nun endlich fertig. Für mich war die Arbeit an dieser Geschichte eine ganz besondere, weil mir die Figuren sehr nahe gegangen sind. Liam und auch Tessa haben beide eine Vergangenheit, und obwohl sie sich zu Beginn des Buchs gar nicht kennen, sind ihre Vergangenheiten doch mit einander verwoben. Sehr beschäftigt hat mich auch Marks Geschichte. Ich habe versucht, zu zeigen, dass Menschen wie er nicht einfach immer nur die Monster sind, die die Medien aus ihnen machen wollen, sondern sie auch oft nur Opfer ihres eigenen Schicksals sind. Bei Marks Figur ist mir zugute gekommen, dass mein eigener Bruder sein Schicksal teilt und ich aus dieser persönlichen Erfahrung schöpfen konnte. Zugleich ist Mark natürlich nur eine Nebenfigur, weswegen ich Mühe hatte, ihn nicht zu sehr in den Vordergrund zu rücken.

Ich hoffe, Euch wird dieses Buch so sehr bewegen, wie es mich bewegt hat, auch wenn es am Ende einfach nur eine wunderschöne Liebesgeschichte ist.

 

Nach einer unschönen Ehe kauft sich Tessa Carmichael eine kleine Farm und lebt dort recht zurückgezogen am Rande einer Kleinstadt. Eines Abends steht ein Soldat vor ihrer Tür und behauptet, diese Farm würde ihm gehören. Liam Thompson hat nicht ganz Unrecht, Tessa kennt sein Gesicht aus dem Fernsehen. Er ist der Soldat, der fünf Jahre lang ein Gefangener von Terroristen war. Alle hatten ihn für tot gehalten und so wurde die Farm nach dem Tod seiner Großmutter an Tessa verkauft. Liam sieht so müde aus, dass Tessa ihn nicht einfach wegschicken will, sie lässt ihn in ihr Haus. Für eine Nacht. Doch aus einer Nacht werden viele und Tessa und Liam kommen sich langsam immer näher, bis sie beide von ihrer Vergangenheit eingeholt werden.

 

Erhältlich ist das Buch hier:

Comments are closed.